Tauchurlaub auf den Malediven

Es gibt vermutlich nur wenige Reiseziele, die mit den Malediven mithalten können. In erster Linie sind es die schneeweißen Puderzuckerstrände, die sattgrüne Palmenlandschaft und das entspannte Flair, weshalb die Inseln zu den meistbesuchten und besten Destinationen unseres Planeten gehören. Ein weiterer Pluspunkt ist der Artenreichtum unter Wasser, der die Malediven zu einem Tauchspot der Extraklasse macht.

Die Malediven – märchenhafte Eilande

Die Malediven sind ein Mekka für Tauchsportler und auch ein beliebtes Reiseziel für Urlauber, die einfach nur am Strand im Schatten einer Palme relaxen wollen. Die Buchung eines Apartments ist vorab eine gute Möglichkeit, um in der Nähe des Ozeans zu wohnen und das Wasser gewissermaßen vor der eigenen Haustür zu haben. Landestypisch sind die reizvollen Stelzenbungalows, die von kristallklarem, seichtem Wasser umgeben sind. Die zahlreichen Inseln, die sich in die Atolle Nord- und Süd-Malé aufteilen, können mit Booten bequem erreicht werden. Ausgangspunkt ist meist die Hauptinsel Malé, von wo aus Inselhopping-Touren starten. Vor Antritt der Reise lohnt sich ein Spaziergang entlang des Marine Drive oder der Flaniermeile Chandani Magu, bevor Besucher die bombastische Freitagsmoschee und den Sultanspark besichtigen. Die Boote legen am Dhonihafen ab und sind mit jeglichem Tauch-Equipment perfekt ausgestattet, sodass sich Urlaubsgäste keine Gedanken um die Ausrüstung machen müssen. Wer keinen Tauchschein besitzt, nutzt die Tour einfach nur zum Schnorcheln.

Die Unterwasserwelt der Malediven – Magie pur

Die Steinkorallen, die für den Bau der Riffs verantwortlich sind, faszinieren mit ihrer Farben- und Artenvielfalt. Zahllose Riffbewohner haben hier ihre Heimat gefunden und formen diese Gegend zu einem einzigartigen Ökosystem. Schwämme und Weichkorallen runden die Rifflandschaften der Malediven perfekt ab. Die häufigsten Meeresbewohner sind Kaiser- und Doktorfische, die bei besten Sichtbedingungen unter Wasser deutlich zu erkennen sind. Gestreifte Wimpel-, Papageien- und Schmetterlingsfische sind genauso reizvoll wie Schaukel- und Anglerfische, die sich mit Nacktschnecken, Seenadeln, zahllosen Krabben, Schnecken und wunderschönen Seesternen abwechseln. Bunte Zackenbarsche und meterlange Haie, die stets von ganzen Putzerstationen begleitet werden, ziehen an den Tauchern vorbei und bieten herrliche Fotomotive. Manchmal drehen auch gigantische Walhaie hier ihre Runden, die von atemberaubender Größe und Schönheit sind. Neben dem Banana Reef und dem Colosseum kann auch die Naturschutzgebiete Hans Hass Place und Kanifinolhu Corner besucht werden, die keine Wünsche offenlassen. Auch Wracks liegen vor den Küsten der Malediven auf dem Meeresgrund, von denen das Hembadhoo Wrack der spannendste Tauchspot ist.

The following two tabs change content below.
Ingo Scheuermann

Ingo Scheuermann

Ingo ist seit Jahren begeisterter Taucher und freut sich über Tipps und neue Reiseziele unter Tauch-Seiten.de.
Ingo Scheuermann

Neueste Artikel von Ingo Scheuermann (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>